C-Brace® – die Ganzbeinorthese für mehr Lebensqualität

Was ist die C-Brace® Orthese?

  • C-Brace® kann bei neurologischen Erkrankungen der unteren Extremität wie zum Beispiel einer inkompletten Querschnittslähmung oder Polio zum Einsatz kommen.

 

  • Bei solchen Erkrankungen mussten Anwender bisher entweder mit Lähmungsorthesen gehen, die während des gesamten Bewegungsablaufes gesperrt sind oder mit standphasenkontrollierten Orthesen (SCO Orthesen). Diese sind gesperrt, sobald der Anwender mit dem Bein auftritt und entsperren in der Schwungphase.

 

  • Das C-Brace® ist weltweit das einzige Orthesensystem, das sowohl die Stand als auch die Schwungphase durch integrierte Computertechnik intelligent kontrolliert.

 

  • Das Besondere ist, dass Anwender ihr Knie unter Last beugen können. Dadurch können sie natürlicher auf Schrägen und in unebenem Gelände laufen oder auch Treppen im Wechselschritt hinuntergehen und sich hinsetzen.

 

  • Die innovative Sensortechnologie unterstützt während des gesamten Gangzyklus, und C-Brace® passt sich in Echtzeit jeder Bewegung im Alltag an.

 

C-Brace_Otto Bock

Für wen ist C-Brace® geeignet?

  • Bei Lähmungen der unteren Extremitäten

  • Inkomplette Querschnittslähmung

  • Poliomyelitis

  • Post-Polio-Syndrom

Dabei gilt:
Der Patient muss in der Lage sein, den Rumpf vollständig zu stabilisieren. Die Muskelkraft der Hüftstrecker und Hüftbeuger muss ein kontrolliertes Durchschwingen des betroffenen Beines zulassen. Eine Kompensation über den Rumpf ist möglich.

Wann ist das C-Brace® nicht geeignet?

  • Wenn Sie schwerer als 125kg sind

  • Wenn eine mäßige bis schwere Spastik (Spastizität) vorliegt

  • Wenn eine Beinlängendifferenz von über 15cm vorliegt – auf der betroffenen Beinseite

  • Wenn eine Knievalgus-Fehlstellung von über 10° vorliegt (X-Beine)

  • Wenn eine Beugekontraktur im Knie- bzw. Hüftgelenk von über 10° vorliegt

Bei jeglicher Kontraindikation können Sie sich trotzdem melden.
Es gibt immer wieder Ausnahmen und Alternativ-Versorgungen.

 

Wie C-Brace® Leben verändert:

Welche Vorteile hat C-Brace®?

  • Erstmals ist das Beugen unter Last möglich z.B. Hinsetzen, alternierend Treppab gehen, das Hinuntergehen von Schrägen

  • Durch Echtzeitberechnung der Computersteuerung reagiert die Orthese auf kleinste Bewegungen. Somit wird ein hohes Maß an Sicherheit beim Gehen ermöglicht.

  • Kontrolliertes und stabiles Gangverhalten auf unebenem Gelände und Schrägen

  • Natürliche Körperhaltung – kann einseitige, körperliche Überbelastung und daraus resultierende Schäden reduzieren

  • Reduzierter Kraftaufwand möglich, z.B. im Vergleich zu gesperrten Systemen – somit ist das Gehen einer längeren Strecke möglich

  • Ein gesteigertes Sicherheitsgefühl und neu erlebte Mobilität

  • Es ist spritzwassergeschützt

  • Rückwärtsgehen ist möglich

  • Es ist im Vergleich zur Vorgängerversion kleiner und leichter geworden

  • Der Anwender kann über die Cockpit-App kleine, aktuell benötigte Einstellungen vornehmen

Wie läuft die Versorgung mit C-Brace® ab?

1) Bevor entschieden werden kann, ob das C-Brace ® für Sie geeignet ist, führt der Orthopädietechniker einige Tests mit Ihnen durch.

2) Mit Hilfe der diagnostischen Testorthese (DTO) finden Sie gemeinsam heraus, ob Sie das C-Brace ® verwenden können.

3) Danach wird eine Orthese für Sie angefertigt.  Mit ihr können Sie das C-Brace® in Ihrem Alltag testen und integrieren.

4) Um sämtliche Möglichkeiten auszuschöpfen und sich sicher zu fühlen, ist eine umfangreiche Physiotherapie notwendig.  Hier lernen Sie, Schrägen oder unebenen Boden zu überwinden, Treppen zu steigen und vieles mehr.

Gerne beraten wir Sie!

 

Lassen Sie sich jetzt von Ihrem zertifizierten C-Brace®-Fachhändler beraten und vereinbaren Sie einen Termin unter:

09521 – 94320 oder info@mannl-hauck.de

Ihr Ansprechpartner in unserem Haus: Gregor Proksch